OLD-SCHOOL-FIGHTING

BOXEN - MUAY THAI - GRAPPLING - KRABI KRABONG

 

Beim Old-School-Fighting (O-S-F) trainieren wir eine große Bandbreite des Kampfes. Der Schwerpunkt liegt beim O-S-F klar beim Standkampf (Boxen/Muay Thai), aber auch Bodenkampf (Grappling) und Waffenkampf (Krabi Krabong)  werden gelegentlich und nach Absprache mit ins Training eingebaut. 

BOXEN

 

Beim Boxen stehen sich zwei Kontrahenten gegenüber, die sich unter festgelegten Regeln nur mit den Fäusten bekämpfen. Das Ziel ist es, möglichst viele Treffer beim Gegner zu erzielen oder diesen durch Knockout außer Gefecht zu setzen. In der Regel wird mit gepolsterten Handschuhen gekämpft. Die Anfänge des Faustkampfes als organisierte Sportart gehen bis zu den Olympischen Spielen der Griechen im Jahr 688 v. Chr. zurück.

 

MUAY THAI

Das Muay Thai ist eine Kampfkunst und der Nationalsport Thailands. Es entwickelte sich aus dem Krabi Krabong, dem thailändischen Waffenkampf. Wenn Schwert und Speer im Kampf unbrauchbar wurden, benutzten die Krieger ihre Fäuste, Ellbogen, Beine und auch die Knie um weiter zu kämpfen.

GRAPPLING

 

Grappling ist ein Element vieler Kampfsportarten und beinhaltet Hebel, Würfe, zu Boden bringen, Aufgabegriffe, Würgegriffe und andere Haltegriffe jeglicher Art. Ziel ist es den Gegner in eine für ihn unvorteilhafte Position zu bringen und ihn anschließend bewegungsunfähig zu machen und/oder zur Aufgabe zu zwingen. Grappling kann auch mit Schlägen und Tritten verbunden werden. 

 

KRABI KRABONG

 

Krabi Krabong (Kurz- und Langwaffe) bezeichnet das Kämpfen mit den unterschiedlichsten Waffen wie etwa dem Schwert, dem Stock, dem Messer und anderen Stich- und Schlagwaffen. In Verbindung mit den Techniken des Muay Boran, der traditionellen Form des Muay Thai ist Krabi Krabong  eine sehr effektive alte Kampf- und Kriegskunst.